Wo kein passender Kandidat im Topf ist, hilft auch der valideste Test nichts….

„Je besser die Selbstselektion, desto besser die Personalauswahl“, so lautet der Text den ich auf personalityprofile.de gefunden habe. Die geburtenstarken Jahrgänge verlassen den Arbeitsmarkt, weshalb der Wettbewerb um die Talente immer intensiver werden wird. Dies stellt zunehmend Herausforderungen ans Employer Branding – denn die Unternehmungen werden sich immer mehr in der Situation wieder finden, dass sie sich um die richtigen zukünftigen Mitarbeitenden „bewerben“ müssen.

Dabei gewinnen Employer Branding- und SelfAssessement-Instrumente zunehmend an Bedeutung. „Vernachlässigt ein Unternehmen es nämlich dafür zu sorgen, dass sich überhaupt die „Richtigen“ bewerben, so wird die Auswahl auch nie zu einem guten Ergebnis führen. Wo kein passender Kandidat im Topf ist, hilft auch der valideste Test oder das beste Assessment Center der Welt nicht mehr, um einen zu finden.“ Dies wird auch dazu führen, dass die Organisationeinheiten Employer Branding, Personalmarketing und Recruting zusammenwachsen müssen!

Da werden wir wohl noch einiges zu tun haben…

http://www.personalityprofile.de/2011/09/01/je-besser-die-selbstselektion-des…

Quelle via @recruitainment

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s